Automatik Regelung

Bisher war die Regelung so, dass immer ein Eintrag in den Führerschein erfolgte, wenn die Prüfung auf einem Automatikfahrzeug abgelegt wurde. Diese Regelung soll nach jetziger Planung im Herbst 2020 geändert werden.

Der Eintrag soll dann entfallen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. Im Laufe der Ausbildung wurden mindestens 10 Fahrstunden á 45 Minuten auf einem Schaltwagen durchgeführt.
  2. In einer 15 minütigen Prüfung werden die notwendigen Kenntnisse im Umgang mit einem Schaltwagen nachgewiesen

In der Praxis wird das bedeuten, dass Ihr im Laufe Eurer Ausbildung mindestens 5 Doppelstunden á 90 Minuten mit einem Schaltwagen fahren werdet. Dass Ihr ein Schaltfahrzeug beherrscht, zeigt Ihr uns anschließend in einer 15 minütigen Prüfung. Die Ausbildung und die Prüfung werden von uns bescheinigt.

Diese Bescheinigung legt Ihr dann bei Eurer praktischen Fahrprüfung vor. Die eigentliche Fahrprüfung kann dann auch in einem Automatik Fahrzeug abgelegt werden, ohne dass ein Eintrag in den Führerschein erfolgt. Eine zusätzliche Prüfung beim TÜV in einem Schaltwagen müsst Ihr auch nicht ablegen.